Browsed by
Kategorie: Oberstehrenabend

Bericht Oberstehrenabend

Bericht Oberstehrenabend

Die diesjährigen Veranstaltungen zum Königvogelschießen / Oberstehrenabend des Schützenvereins von 1863 Weckhoven e. V. begannen mit dem Schießen der Schüler in der Gaststätte „Alte Post“. Dort waren beim Pfänderschießen erfolgreich: Kopfritter – Tim Kalinowski, Bundesfanfarencorps St. Paulus (32. Schuss); rechter Flügel – Jonas Grundmann, Bundesfanfarencorps St. Paulus (6. Schuss); linker Flügel – Phillip Szlaski, Gildezug Heidehirsch (41. Schuss) und Schweifritter – Max Thiele, Bundesfanfarencorps St. Paulus (5. Schuss).

Durch die gute Zusammenarbeit der verantwortlichen Schießmeister Harald Adolfs und Kevin Henke konnte parallel zur Ermittlung des Königs der Schüler schon das Schießen der Jungschützen am Hochstand bei Davids im Engels vorbereitet und hiermit einer zeitlichen Verzögerung des Tagesablaufs proaktiv entgegengewirkt werden. Beim Wettkampf um den Rumpf hat sich Can Tonn aus dem Artilleriecorps gegen seine Mittstreiter durchsetzen können und holte mit dem 26. Schuss den Vogel von der Stange.

Bei dem schon parallel begonnenen Jungschützenschießen ging es rasch voran. Marco Bölling aus dem Gildezug Heidehirsch holte sich mit dem 6. Schuss den Kopf, Rene Adolfs – aus dem Gildefahnenzug Gute Kameraden mit dem 1. Schuss den rechten Flügel, Maximilian Klaus aus dem Bundesfanfarencorps St. Paulus mit dem 25. Schuss den linken Flügel und Tamara Kalinowski, ebenfalls aus dem Bundesfanfarencorps St. Paulus mit dem 7. Schuss den Schweif. Beim Wettkampf um die Königswürde der Jungschützen war Norman Piel aus dem Bundesfanfarencorps St. Paulus erfolgreich und besiegte den Holzvogel mit dem 44. Schuss.

Das Wetter an diesem Mai-Samstag war äußerst wechselhaft. Regen folgte auf Sonne und Sonne auf Regen. Dank der guten logistischen Vorbereitungen der Gastwirte des Davids im Engels, konnten jedoch mit ausreichendem Regenschutz sämtliche Schießveranstaltungen ohne Probleme durchgeführt werden. Nach der Begrüßung des Präsidenten begannen die Schießveranstaltungen für sämtliche Schützen, die das Jungschützen-Alter überschritten haben, mit dem Preisvogelschießen. Hierbei waren erfolgreich: Kopf – Werner Hartmann, Reitercorps Weckhoven (1. Schuss); rechter Flügel – Michael Müller, Scheibenschützenzug Erfttreu (24. Schuss); linker Flügel – Clemens Teusch, Jägerzug Dat Passt (21. Schuss), Schweif – Tobias Mensak, ebenfalls Jägerzug Dat Passt (1. Schuss), Rumpf – Achim Moll, Vorreiter (55. Schuss).

Vor dem Höhepunkt des Tages – dem Königsvogelschießen – mussten zunächst die Ritter des Regimentes ermittelt werden. Daniel Thomas von den Vorreitern holte sich mit dem 3. Schuss den Kopf, Thomas Wegener aus dem Artilleriecorps mit dem 5. Schuss den rechten Flügel, Hubert Panknia aus dem Jägerzug Paul und Jupp den linken Flügel und Norbert Koprek aus dem Grenadierzug Lagerfeld 2000 mit dem 19. Schuss den Schweif.

Als die Ritter ermittelt waren, trat Jonas Sickel an die Vogelstange und begann den Kampf gegen den Holzvogel, den er mit dem 41. Schuss gewann. Unter dem Jubel der Schützen wurde er auf den Schultern seiner Zugkameraden einmal durch den Biergarten des Engels getragen und erhielt anschließend von Präsident Dieter Moll das Königssilber des Schützenkönigs von Weckhoven. Nachdem Grenadiermajor Bernd Linkamp das Kommando „Oberst noch Hus!“ gab, brachen Oberst, Adjutant und Vorstand auf, um gemeinsam mit der neuen Majestät den ersten Vorbeimarsch seiner Amtszeit abzunehmen. 

Aufgrund der engen terminlichen Lage in diesem Jahr stand bereits schon das Festzelt für unser Schützenfest. Für den Oberstehrenabend wurde jedoch nur das Thekenzelt bestuhlt, was für eine angenehm gemütliche Atmosphäre sorgte. Als die Schützen gerade noch rechtzeitig trocken im Festzelt ankamen wurde zunächst das Ex-Königspaar Thomas und Conny Reiß verabschiedet. Thomas dankte den Schützen für dieses wunderschöne Königsjahr und überreichte dem Präsidenten einen Orden für das Königssilber. Anschließend wurden Jonas und seine Frau Sonja Sickel den Weckhovener Schützen und Gästen vorgestellt und mit gesanglicher Unterstützung ihres Zuges Erfttreu gebührend gefeiert.

Nach der Vorstellung und Ehrung des Edelknabenkönigs Marc-Leon Lindenthal, Schülerkönigs Can Tonn und Jungschützenkönigs Norman Piel begann der Übergang in den Oberstehrenabend. Dieter Moll übergab Johannes Steinhauer ein Regiment mit knapp 500 Schützen und die Majore marschierten anschließend zur Gratulation auf.

Der Ehrentanz, welcher den offiziellen Teil beendete, eröffnete die Tanzfläche für die Schützen, die gemeinsam mit der Band Popcorn eine ausgelassene und fröhliche Party feierten, die die Vorfreude auf unser bevorstehendes Schützenfest Ende Mai weiter anregte.

Oberstehrenabend

Oberstehrenabend

Änderungen vorbehalten!

Der diesjährige Oberstehrenabend und Königsvogelschuss findet am 04.05.2019 statt.

Der Programmablauf gestaltet sich wie folgt:

  • 13:00 Uhr: Ermittlung des Schülerkönigs in der Alten Post
  • 14:30 Uhr: Ermittlung des Jungschützenkönigs bei Davids im Engels
  • 16:00 Uhr: Begrüßung durch Präsident Dieter Moll
  • 16:15 Uhr: Preisvogelschießen
  • 17:15 Uhr: Ermittlung des Schützenkönigs
  • 18:30 Uhr: Abmarsch von Engels zum Festzelt mit Vorbeimarsch am Oberst und den neuen Majestäten
  • 19:00 Uhr: Programm im Festzelt – Partyband Popcorn

Marschweg vom Engels zum Festzelt: