Browsed by
Kategorie: Versammlungsbericht

Voll- und Abrechnungsversammlung

Voll- und Abrechnungsversammlung

Die Voll- und Abrechnungsversammlung des Schützenvereins von 1863 Weckhoven e.V. fand am 11.11.2018 im Saal der Gaststätte Alte Post um 10:30 Uhr statt.

Präsident Dieter Moll richtete viele Grüße von unserer Majestät Thomas I. Reiß und seiner Königin Conny aus und begrüßte unseren Ehrenpräsidenten Dietmar Lenerz und unser Ehrenmitglied Herbert Bolten, welchem er insbesondere noch einmal herzlich für die kommissarische Übernahme der Tätigkeit der Schriftführers dankte.

Auf der vergangenen Vorstandsversammlung am 06.11.2018 ereilte uns die Nachricht vom Tode unseres Ehrenmitgliedes und ehemaligen Regimentsoberst Toni Dicken, welchem die Schützen in einer Schweigeminute gedachten.

Johannes Steinhauer gedachte vor seinem Jahresbericht mit persönlichen Worten an „Coach Toni“, welcher für ihn wie kein Anderer die Werte von Gemeinschaft und Kameradschaft verkörperte.

Nach dem Jahresbericht des Oberst, dem Bericht des Kassierers und der Kassenprüfer erfolgte die Entlastung des Vorstands.

Folgende Vorstandspositionen wurden auf dieser Voll- und Abrechnungsversammlung neu gewählt:

  • Vizepräsident: Jürgen Stellet (Wiederwahl)
  • Schriftführer (Restlaufzeit 2 Jahre): Manuel Knuppertz
  • Kassierer: Stefan Bilk (Wiederwahl)
  • Schriftführer: Michael Knuppertz
  • Kassierer: (Restlaufzeit 2 Jahre): Christian Krüll
  • Oberst: Johannes Steinhauer (Wiederwahl)
  • Bühnenwart: Karl-Willi Knuppertz (Wiederwahl)
  • Archivar: Martin Kluth (Wiederwahl)
  • Edelknabenbetreuer: Harald Adolfs (Wiederwahl)
  • Kassenprüfer: Thomas Waldhauer

Mit den neuen Vorstandsmitgliedern Michael Knuppertz und Christian Krüll hat sich unsere Vereinsführung zum wiederholten Male  verjüngt.

Zum Thema „der Vorstand informiert“ wurde erneut um Mithilfe bei der Kriegsgräbersammlung gebeten, zu welcher sich spontan einige Mitglieder bereiterklärt haben. Es wurde nochmals darauf hingewiesen, dass das Schützenfest 2019 in Weckhoven vorgezogen werden musste und im kommenden Jahr vom 25.05.2019 – 28.05.2019 stattfindet. Der Oberstehrenabend nebst Königsvogelschießen wird am 04.05.2019 veranstaltet.

Am 29.06.2019 soll ein Stadtteilfest im Neubaugebiet Hülchrather Straße stattfinden, an welchem sämtliche Weckhovener Vereine und auch unser Schützenverein mitwirken. Reitercorps und Vorreiter haben die Organisation eines „Human Table Kicker“ – Turniers übernommen an der alle Schützen zur Teilnahme herzlich eingeladen sind. Vizepräsident Jürgen Stellet stellte einige der anwesenden Mitglieder des neu eingerichteten Arbeitskreises „positive Veränderungen im Schützenverein“, sowie die dortigen Ziele und die geplante Vorgehensweise vor.
Oberstadjutant Godehard Fesser gab bekannt, dass der Ausflug des Jugendarbeitskreises im September 2019 das Toverland in den Niederlanden – nahe der Grenze – zum Ziel hat. Ferner wurde beschlossen, dass im März 2019 eine Versammlung mit der Jugend unseres Vereins stattfinden soll um herauszufinden welche Wünsche und Erwartungen an die Jugendarbeit gerichtet werden.

Manuel Knuppertz gab die Termine 2019 bekannt und verwies darauf, dass diese bereits an die Majore weitergeleitet wurden und ebenso auf der Homepage unseres Vereins veröffentlicht sind.

Zum Thema Verschiedenes merkte Harald Adolfs an, dass er als Schießmeister Unterstützung benötigt und hierbei Kevin Henke (Schießmeister der Schützengilde) als bereiten Helfer gefunden hat. Bühnenwart Karl-Willi Knuppertz dankte den Jägerzügen „Dat Passt“ und „Volles Horn“ für die alljährliche Hilfe beim Abbau der Bühne am Dienstagabend.

2. Generalversammlung

2. Generalversammlung

Am 22.04.2018 fand im Saal der Gaststätte „Zur alten Post“ die 2. Generalversammlung und damit letzte Versammlung vor dem diesjährigen Schützenfest statt. In traditioneller Weise eröffnete das Bundesfanfarenkorps St. Paulus die Veranstaltung mit einer Musikeinlage, bevor Präsident Dieter Moll die anwesenden Schützen und Ehrenmitglieder begrüßte.

Es folgte die Stärkemeldung der einzelnen Korps, ein weiteres Mal gehören Jäger und Hubertusschützen zu den stärksten Korps im Regiment.

Oberst Johannes Steinhauer berichtete über den Ablauf der Schützenfesttage und ermahnte die Korpsführer am Schützenfestsonntag pünktlich zur Meldung im Festzelt zu erscheinen.
Unter dem Punkt „Der Vorstand informiert“ wurden einige wichtige Entwicklungen der letzten Wochen berichtet. Alle notwendigen Änderungen an unserem neuen Gewehr wurden nunmehr durchgeführt, sodass am 27.04.2018 um 19:00 Uhr ein Probeschießen im Partytur stattfinden kann. Hierzu sind der Vorstand nebst Majoren und jeweils zwei weiteren Vertretern der Korps eingeladen. Christian Runge wurde als neuer Major des Bundesfanfarencorps St. Paulus vorgestellt und erhielt von Präsident Dieter Moll die Majorsnadel. Durch den Rücktritt unseres 1. Schriftführers Thomas Kiehl und den Tod des 2. Schriftführers Alfred Förster sind zwei Vorstandsposten vakant. 2. Kassierer Manuel Knuppertz hat sich dazu bereit erklärt das Amt des 1. Schriftführers zu übernehmen und wird sich daher zur Voll- und Abrechnungsversammlung 2018 zur Wahl stellen. Insofern sind alle Mitglieder dazu aufgerufen worden in Ihren eigenen Reihen geeignete Kandidaten für die Posten des 2. Schriftführers und 2. Kassierers ausfindig zu machen.

Der Schulbesuch mit Heimatkundeunterricht findet am Dienstag, den 15.05.2018 um 10:00 Uhr in der Grundschule zur Kyburg statt. Es wurde darum gebeten, dass einige Schützen verschiedenster Korps diesen Termin wahrnehmen, um den Kindern die Vielseitigkeit unseres Vereins näher zu bringen. Am 22.09.2018 findet der Ausflug des Jugendarbeitskreises statt. Godehard Fesser informierte darüber, dass am Oberstehrenabend wichtige Informationen des Kletterparks ausliegen werden. Ferner bat er die Schützen darum, zum Schießen der Schüler im Festzelt an diesem Tag um 13:30 Uhr zahlreich zu erscheinen, um die Bedeutung der Jugend für unseren Verein zu bekräftigen.

Präsident Dieter Moll informiert über den Fototermin für alle Jubilare, Korpssieger sowie Schützen-, Jungschützen-, und Schülerkönig. Dieser findet am Sonntag, dem 06.05.2018, um 17:00 in der Gaststätte „Zur alten Post“ statt.

Hinsichtlich des Schützenfestes wurde darüber informiert, dass die ehemaligen Schützenkönige nicht mehr wie gewohnt am Montagabend, sondern am Sonntagmorgen auf die Bühne eingeladen sind. Ferner wurde an den Umbau des Festzeltes am Montagmittag um 14:00 Uhr, sowie an die neue Kinderbelustigung am Montagmorgen erinnert. Helfende Hände sind zu beiden Aktionen gerne gesehen.

Kassierer Stefan Bilk erinnerte noch einmal die betroffenen Züge an die Durchführung der Kassendienste. Die Einteilung gestaltet sich wie folgt:

  • Oberstehrenabend: Reitercorps Weckhoven
  • Samstag:
    • Kasse: Lagerfeld 2000
    • Raucherbereich: Lagerfeld 2016
  • Montag:
    • Kasse: Hubertushirsch
    • Raucherbereich: Jagdfalke

Ersatzzüge: Mer moche alles möt, Gute Kameraden

Die Ehrungen der Jubilare bis 50 Jahre wird am Schützenfestsamstag stattfinden. Die Zugjubilare, sowie 70-jährigen Einzeljubilare werden am Sonntagmorgen geehrt werden. Manuel Knuppertz informierte über die endgültige Gästeliste, sowie über die Möglichkeit Befreiungsanträge für Schüler und Wehrdienstleistende zu stellen. Es wurde noch einmal die Einladung an altverdiente Schützen ausgesprochen, am Schützenfestmontag die Parade abzunehmen. Hierfür werden wieder genügend Sitzmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Ebenso wurde die Einladung an die Korpskönige zur Abnahme der Parade wiederholt.

Unter dem Punkt Verschiedenes erinnerte Vizepräsident Jürgen Stellet an den einzusetzenden Arbeitskreis „Positive Veränderungen“ und drängte darauf kurzfristig einen Termin für ein erstes Treffen zu finden. Pressewart Dominik Merten stellte zusammen mit Jens Burandt die neue Facebook Seite und die entsprechenden Änderungen an unserer Homepage vor und bat alle Schützen darum die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins tatkräftig zu unterstützen. Zudem bat er darum, dass alle Korpsführer Redakteure für die Facebook-Seite benennen.

Zum Schluss stellte Dieter Moll heraus, dass es nun nur noch 48-Nächte bis zum Beginn des Schützenfests sind. Er wünschte allen Mitgliedern einen schönen sonnigen Sonntag und verabschiedete sich bis zum Oberstehrenabend.

1. Generalversammlung

1. Generalversammlung

Erste Generalversammlung 2018

 

Die erste Generalversammlung 2018 fand im Saal der Gaststätte „Partytur im Engels“ am 11.03.2018 um 10:30 Uhr statt.

Die Versammlung wurde durch den Präsidenten Dieter Moll eröffnet und alle anwesenden Schützen sowie Ehrenmitglieder wurden begrüßt. Vor dem tatsächlichen Beginn der Versammlung wurde eine Gedenkminute für die seit der letzten Versammlung verstorbenen Schützen abgehalten.

Danach startete die Versammlung gleich mit der wichtigsten Frage zu Beginn. In alter Tradition stellte Dieter Moll die Kardinalsfrage „Sollen wir auch in diesem Jahr Schützenfest feiern?“ in Reimform, auf  welche die Versammlung lautstark mit „Zoch, Zoch“ antwortete.

Bislang hat sich ein Bewerber auf das Königsamt in Weckhoven gemeldet. Es handelt sich hierbei um einen Schützen aus dem Artilleriecorps. Dennoch ermutigte Dieter Moll alle Schützen in ihren Reihen nach weiteren geeigneten Bewerbern Ausschau zu halten, um einen ähnlich spannenden Wettkampf wie im vergangenen Jahr erleben zu können.

Unter dem Thema „Der Vorstand informiert“ stellte Dieter Moll einige wichtige Neuerungen und Informationen dar.
Wie bereits auf der Voll- und Abrechnungsversammlung 2017 mitgeteilt, wurde ein Antrag zum Ausschluss von Sven Funke aus dem Schützenverein 1863 Weckhoven e.V. gestellt. Dieser wurde durch die Vorstandsversammlung am 27.02.2018 einstimmig angenommen.
Der Schützenplatz wurde in Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt der Stadt Neuss neugestaltet, sodass nun wieder ein Rundgang auf dem Kirmesplatz ermöglicht wird.
Für unseren Schützenverein wird nun ein neues Gewehr angeschafft, welches von erfahrenen Schießmeistern des Vereins ausgewählt wurde. Die Kosten hierfür werden von einem anonymen Schützen übernommen. Vor unserem Oberstehrenabend wird der Vorstand mit den Korpsführern ein gemeinsames Probeschießen veranstalten, um die neue Waffe kennenzulernen.
Es wurde bekanntgegeben, dass der Wirt des Partytur im Engels Thomas Wenning für unseren Oberstehrenabend ab 14:00 Uhr 100 Liter Bier und 20 Liter Cola spendet.
Am Schützenfestmontag wird in diesem Jahr wieder eine kleine Kinderbelustigung im Thekenzelt stattfinden. Diese wird zusammen mit den anderen Weckhovener Vereinen organisiert und durchgeführt.
Der Termin für das  Schützenfest 2019 verschiebt sich aufgrund der Datierung von Pfingsten um 14 Tage nach vorne, sodass dieses vom 25.05.2019 bis zum 28.05.2019 stattfindet. Der Oberstehrenabend 2019 findet gleichwohl am 04.05.2019 statt.
Für die Kriegsgräbersammlung waren drei Schützen unseres Vereins unterwegs und haben insgesamt rund 400 Euro an Spenden sammeln können.

Nach einer Musikeinlage des Bundesfanfarencorps stellte Dieter Moll die Musikeinteilung für den Oberstehrenabend und Schützenfest vor.  Folgende Bands / Musiker werden im Festzelt auftreten:

  • Oberstehrenabend: Popcorn
  • Schützenfest-Samstag: Roland Brüggen Band
  • Schützenfest-Sonntag: DJ Chris
  • Schützenfest-Montag: Partyband: „Just:Is“ und DJ Britz
  • Schützenfest-Dienstag: Roland Brüggen Band

Manuel Knuppertz verteilte die Beitragslisten und wies darauf hin, alle Jubilare auf diesen zu vermerken. Anschließend gab er den diesjährigen Kassendienst bekannt:

  • Oberstehrenabend: Reitercorps Weckhoven
  • Samstag:
    • Kasse: Lagerfeld 2000
    • Raucherbereich: Lagerfeld 2016
  • Montag:
    • Kasse: Hubertushirsch
    • Raucherbereich: Jagdfalke
  • Ersatzzüge: Mer moche alles möt, Gute Kameraden

Ferner wurde die Gästeliste für Schützenfestsonntag vorgestellt und die Einladung verdienter Schützen sowie Korpskönige zur Abnahme der Parade am Schützenfestmontag ausgesprochen.

Johannes Steinhauer machte bekannt, dass der diesjährige Ausflug des Jugendarbeitskreises am 22.09.2018 stattfindet. Treffpunkt ist am Lindenplatz um 09:00 Uhr. Der Unkostenbeitrag für Kinder und Jugendliche beträgt 10,00 Euro und für erwachsene Begleitpersonen 15,00 Euro. Bei gutem Wetter geht es wieder in den Kletterpark Duisburg, alternativ wird das Wunderland besucht.

Vizepräsident Jürgen Stellet wies auf die diesjährige Ausgabe des Blickpunkts zu unserem Schützenfest hin. Die Korps wurden angehalten, ihm geeignete Textbeiträge zukommen zu lassen. Außerdem wies er auf den zu gründenden Arbeitskreis „positive Veränderungen im Schützenverein hin“. Die Meldungen erfolgen kanalisiert über die Majore zur nächsten Generalversammlung. Interessierte Schützen sollen sich daher an ihre Korpsführung wenden.

Zum Ende der Versammlung verabschiedete sich Dieter Moll mit einigen Schlussworten und entließ mit einer Musikeinlage des Bundesfanfarenkorps alle Schützen in einen erholsamen Sonntag.

 

Voll- und Abrechnungsversammlung

Voll- und Abrechnungsversammlung

Die Voll- und Abrechnungsversammlung 2017 hat am 12. November im Saal der Gaststätte Partytur stattgefunden.
Nach einer Musikeinlage des TC Weckhoven, begrüßte Präsident Dieter Moll alle anwesenden Schützen, sowie die Ehrenmitglieder und ließ unseren Schützenkönig Heinz-Peter Claßen drei Mal hochleben.

Die Versammlung gedachte zu dem Lied „Ich hatte einen Kameraden“ an die seit der letzten Zusammenkunft verstorbenen Schützen. Ganz besonders in dieses Gedenken wurde der aus unserem Ort verstorbene 11-jährige Jörg einbezogen

Im Anschluss hieran hielt Oberst Johannes Steinhauer seinen Jahresbericht, in welchem er besonders für die Teilnahme der Schützen am Heimatkundeunterricht in der Grundschule Kyburg warb und herausstellte, dass ein Schützenfest ohne Schützenkönig keine Alternative ist. In diesem Kontext dankte er Heinz-Peter Claßen und seiner Frau Petra für die ansteckende Begeisterung, welche sie als Schützenkönigspaar in unserem Verein verbreiten.

Kassierer Stefan Bilk hielt den Kassenbericht und der Kassenprüfer Viktor Michels bestätigte die ordnungsgemäße Kassenführung. Sodann wurde durch ihn die Entlastung der Kassierer und des gesamten Vorstands beantragt, welche durch die Versammlung einstimmig erfolgte.

Schriftführer Thomas Kiehl verlas die Termine für das Jahr 2018 und wies nochmals auf die Möglichkeit der Befreiung von Schulkindern für die Schützenfesttage hin. Hierzu soll ein Handzettel erstellt werden, welcher die Abwicklung der Antragsstellung im kommenden Jahr vereinfachen soll.

Vom Ausflug des Jugendarbeitskreises in den Kletterpark Duisburg, hatte bereits Johannes Steinhauer in seinem Jahresrückblick berichtet. Auch im kommenden Jahr findet erneut ein Ausflug im September statt. Ziel und genauer Termin sind zur Zeit noch unbekannt. Die Planung hierüber findet Anfang Januar statt. Hierzu hat Godehard Fesser die Korpsführer erneut an ihre Aufgabe zur Mitwirkung erinnert, sodass alle Korps in die Planung des Ausfluges involviert sind und auch alle Kinder und Jugendlichen des Vereins erreicht werden können.

Unter dem Themenpunkt „Der Vorstand informiert“ wurden zahlreiche Informationen und Entwicklungen bekanntgegeben.

Der Schützenverein hat gemeinsam mit der Schützengilde Weckhoven von ihrem jeweiligen satzungsgemäßen Ordnungsrecht Gebrauch gemacht und den Schützen Sven Funke aufgrund der medialen Präsenz in den vergangenen Wochen von sämtlichen Veranstaltungen des Vereins ausgeschlossen. Ferner wurde bekanntgegeben, dass von einem Mitglied des Vorstands ein Antrag auf Ausschluss gestellt wurde. Dieser Antrag wird dem betroffenen Schützen satzungskonform zugestellt, sodass dieser die Möglichkeit zur Stellungnahme hat. Über den Antrag entscheidet der Vorstand auf der nächsten ordentlichen Vorstandsversammlung im Februar 2018. Besonders wurde hier noch darauf hingewiesen, dass durch die vorgenommen Maßnahmen und die Antragstellung in keinem Fall eine Vorverurteilung stattfindet.

Nach den Erfahrungen aus dem vergangenen Königsvogelschießen, hat sich ein Mitglied des Vereins dazu bereiterklärt ein neues Gewehr zu spenden. Ebenso hat Johannes Steinhauer sein Oberstgeschenk zur Verwendung für ein neues Gewehr bereitgestellt. Eine Gruppe aus sachverständigen Mitgliedern wird in der nächsten Zeit ein passendes Gewehr aussuchen. Im Rahmen dieser Information wurden die Gegebenheiten insbesondere im Hinblick auf die Schießhaltung auf dem neuen Schießstand kritisiert. Hierzu werden Gespräche mit dem Eigentümer und Pächter der Anlage geführt werden um Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten.

Unser Kirmesplatz soll für das Schützenfest 2018 und die Zukunft attraktiver für die Besucher unseres Festes gestaltet werden. Hierzu wird ein Treffen mit dem Ordnungsamt der Stadt Neuss und den betroffenen Schaustellern stattfinden.

Im Hinblick auf die vergangene Edelknabenkrönung, welche nur sehr spärlich besucht war, wurde die Teilnahme eines jeden Korps an dieser Veranstaltung dringend empfohlen. Es wurde ebenfalls die Entwicklung thematisiert, dass vermehrt Kinder im edelknabenfähigem Alter lieber an der Hand des Vaters bzw. Großvaters am Schützenumzug teilnehmen möchten. Hierzu wurde an das Gewissen aller Schützen appelliert, dass eine solche Entwicklung nicht zu unterstützen ist. Die Jugend soll vielmehr in der Gemeinschaft der Edelknaben bzw. der weiteren Jugendvereinigungen der Korps am Schützenfest teilnehmen, um dadurch die sozialen Strukturen unter den Kindern zu stärken und eine bessere Bindung an den Verein, durch die gemeinsamen Aktivitäten zu gewährleisten.

Seit dem vergangenen Schützenfest haben sich im Reiterkorps und bei den Scheibenschützen Veränderungen in der Korpsführung ergeben. Kristina Zeiger ist neue Reiterchefin und Martin L’honneux ist neuer Major der Scheibenschützen. Beide erhielten vom Präsidenten ihre Vorstandsnadel.

Die Stadt Neuss hat sich an den Schützenverein zur Unterstützung der Spendensammlung für Kriegsgräberfürsorge gewandt. Hierzu wurden zwei Freiwillige gefunden, welche sich zur Sammlung von Spenden innerhalb Weckhovens bereit erklärt haben.

Präsident Dieter Moll berichtete von einem Treffen der Weckhovener Vereine, bei welchem die Herausforderungen der Zukunft – wie beispielsweise die Gewinnung der Jugend für die Vereine – thematisiert und Schnittmengen gefunden wurden. Ferner wurde dafür geworben die Veranstaltungen der anderen Vereine vermehrt zu besuchen.

Jürgen Stellet stellte die Gründung eines Arbeitskreises mit dem Thema „positive Veränderungen im Schützenverein“ und deren Zielsetzung vor. Jeder Major soll hierzu innerhalb seines Korps Gespräche führen und zur nächsten Mitgliederversammlung 1-2 Schützen benennen, welche an einer Mitarbeit in diesem Arbeitskreis interessiert sind.

Unter dem Punkt Verschiedenes warb Raphael Lenerz für den traditionellen Weihnachtsmarkt am 1. Advent auf dem Lindenplatz. Außerdem wurde an den Tannenbaumverkauf zugunsten eines guten Zweckes durch den Jägerzug Paul und Jupp am 9.12.2017 erinnert.

In seinen Schlussworten wünschte Präsident Dieter allen alle ruhige und gesegnetet Weihnachtszeit. Insbesondere warb er für die Teilnahme am traditionellen Krippensingen an Heiligabend um 17:00 Uhr am Lindenplatz und beendete die Versammlung.