Browsed by
Autor: Dominik

Oberstehrenabend

Oberstehrenabend


zur besseren Sichtbarkeit Vollbildmodus öffnen


zur besseren Sichtbarkeit Vollbildmodus öffnen


zur besseren Sichtbarkeit Vollbildmodus öffnen

Bericht Oberstehrenabend

Bericht Oberstehrenabend

Das diesjährige Königsvogelschießen begann an einem sehr sonnigen Tag um 13:30 Uhr mit der Ermittlung des Schülerkönigs im Festzelt. Erstmalig in unserer Vereinsgeschichte haben wir in diesem Jahr mit Carolin Beil eine Schülerkönigin. Ihre Ritter sind Phillip Szlaski, Lea Thormann, Leon Hoffmann und Jonas Grundmann (weitere Informationen siehe:http://xn--schtzenverein-weckhoven-epc.de/?p=838).

Nachdem die Jungschützen gemeinsam mit dem Schießmeistern und Zuschauern zu den anderen Schützen ins Partytur gestoßen sind, wurde das freundlicherweise vom Wirt Thomas Wenning zur Verfügung gestellte Freibier für alle Gäste freigegeben. Die Schießveranstaltungen mit dem neu angeschafften Gewehr begannen mit der Ermittlung des Jungschützenkönigs. Hierbei konnte sich Marco Bölling gegen seine Mitstreiter durchsetzen. Seine Ritter sind Rene Adolfs, Janina Kalinowski, Dominik Schmitz und Nicolai Wesseling (weitere Informationen siehe:http://xn--schtzenverein-weckhoven-epc.de/?p=838).

Aufgrund fortgeschrittener Zeit wurde das Preisvogelschießen ausgesetzt und es kam zum Schießen der Regimentsritter. Hierbei waren folgende Schützen erfolgreich:

  • Kopf: Heinz-Peter Claßen – 31. Schuss
  • rechter Flügel: Daniel Simons – 19. Schuss
  • linker Flügel: Dennis Fiebig – 28. Schuss
  • Schweif: Richard Stephan Odendahl – 19. Schuss

Nachdem das Ritterschießen abgeschlossen war, kam der große Moment für unseren Königsaspiranten Thomas Reiß. Mit dem 43. Schuss holte er den Vogel unter dem Jubel der Weckhovener Schützen und Gäste den Vogel von der Stange. Seine Kameraden aus dem Artilleriecorps feierten ihren neuen König und Präsident Dieter Moll überreichte ihm die Königskette.

Grenadiermajor Bernd Linkamp gab, nachdem alle unserem neuen Schützenkönig gratuliert hatten, dass traditionelle Kommando „Oberst nach Hus“. Im Anschluss machten sich die Schützen bereit und stellten sich auf dem Lindenplatz zum Abmarsch auf. Nach dem Vorbeimarsch beim Oberst marschierten die Schützen nebst Hofstaat in das Festzelt.

Präsident Dieter Moll stellte den Schützen und Gästen die Sieger der Schießwettbewerbe vor und übergab Obers Johannes Steinhauer das Regiment für die Schützenfesttage. Die Majore marschierten danach zur Gratulation auf und der Ehrentanz beendete den offiziellen Teil. Im Anschluss versorgte die Partyband „popcorn“ alle Gäste mit guter Tanzmusik.

 

Schützenkönig

Schützenkönig

Schützenkönig Thomas III Reiß und Königin Conny
Schützenkönig Thomas III Reiß und Königin Conny

Thomas III. Reiß und Königin Conny

Ein Königspaar aus dem hohen Norden

Am vergangenen Oberstehrenabend war es endlich so weit. Thomas Reiß hat auf dem Schießstand der Partytur Weckhoven mit dem 43. Schuss den Vogel von der Stange geholt. Hiermit erfüllt er sich und seiner Königin Conny einen lang gehegten Wunsch.

Der 55 Jahre alte Schichtleiter im Lager einer Meierei ist seit 2012 mit seiner Frau Conny verheiratet, und seit 2009 Mitglied des Weckhovener Artilleriekorps. Dort bekleidet er die Funktion des Standartenträgers im Rang eines Leutnants. Thomas und Conny haben gemeinsam fünf erwachsene Söhne im Alter von 25 bis 30 Jahren und wohnen in Lübeck.

Diese Besonderheit macht unser diesjähriges Königspaar einzigartig in der Geschichte unseres Dorfes. Seit nunmehr 9 Jahren reist Thomas über 900 km von Lübeck nach Weckhoven, um an unserem schönen Schützenfest teilzunehmen. Unter Berücksichtigung dieser Aufwände, drängen sich einige Fragen auf: Woher die Verbindung zu Weckhoven? Woher diese Verrücktheit?

Als verrückt bezeichnet sich seine Majestät übrigens selbst. Der Kontakt zu unserem Dorf wurde über Mark Knuppertz hergestellt, welcher Thomas mit einem gemeinsamen Freund zusammen in Lübeck besucht hatte. Die Sympathie stimmte sofort und so war Thomas, der das Schützenwesen schon aus Berkenthin kannte, wo er von 2000 bis 2012 Mitglied und Sportschütze war, zum Weckhovener Schützenfest eingeladen. Natürlich hat er die Einladung angenommen und war sofort von der offenen rheinländischen Art begeistert, denn das Artilleriekorps und die Weckhovener Schützen haben unsere Majestät schnell in die Dorfgemeinschaft aufgenommen. Was Thomas des Weiteren an unserer Art Schützenfest zu feiern gefällt, sind die vielen Programmpunkte über das Wochenende und die großen Umzüge. Diese Größenordnung der Festivitäten und auch die gut durchmischte Altersstruktur hatte er im Berkenthiner Schützenverein vermisst. Und so dauerte es nicht lange, bis in ihm der Wunsch heranwuchs in Weckhoven eines Tages Schützenkönig zu sein.

Dieser Wunsch war Königin Conny schon zur Hochzeit im Jahre 2012 bekannt. Sie selbst lernte unser Schützenfest in dem Regierungsjahr von Klaus und Nadine Knuppertz kennen und war so begeistert, dass sie gemeinsam mit den Freunden aus dem Artilleriekorps die Planung der gemeinsamen Königswürde in Angriff nahm.

Nunmehr ist der Wunsch von Thomas und Conny in Erfüllung gegangen. Neben den Umzügen und der Königsparade freut sich das Königspaar ganz besonders auf den Kindergartenumzug nach der Eröffnung des Festes am Schützenfestsamstag, zu welchem die kleinsten Mitglieder unserer Dorfgemeinschaft in den Uniformen der verschiedenen Korps über den Lindenplatz ziehen, und auf den Besuch der Grundschule am Schützenfestmontag. Die Begeisterung der Schulkinder, wenn die Schützen mit Musik auf dem Schulhof einziehen und die schönsten gemalten Bilder prämiert werden, erfreut unser Königspaar besonders.

Wir wünschen unserem einzigartigen Königspaar Thomas III und Conny Reiß ein wunderschönes Schützenfest bei sonnigem Wetter und ein tolles Regierungsjahr 2018/2019.

 

 

 

Jungschützenkönig

Jungschützenkönig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Marco Bölling (20 Jahre) ist unser diesjähriger Jungschützenkönig. Nachdem er vor drei Jahren bereits die Ehre des Schülerkönigs inne hatte, hat er sich in diesem Jahr mit dem 67. Schuss die Jungschützenkönigswürde gesichert. Marco ist schon seit rund 15 Jahren Mitglied des Weckhovener Schützenvereins und ist sowohl Mitglied des Gildehauptmannszugs Heidehirsch, als auch im Bundesfanfarencorps St. Paulus aktiv.

 

Ritter:

  • Kopf: Rene Adolfs (22. Schuss) – Gildefahnenzug Gute Kameraden
  • rechter Flügel: Janina Kalinowski (30. Schuss) – Bundesfanfarencorps St. Paulus
  • linker Flügel: Dominik Schmitz (26. Schuss) – Artilleriecorps
  • Schweif: Nicolai Wesseling (13. Schuss) – Grenadierzug Lagerfeld 2000

 

 

Schülerkönigin

Schülerkönigin

Schülerkönigin Carolin Beil
Schülerkönigin Carolin Beil

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Schützenverein hat erstmalig eine Schülerkönigin – Carolin Beil. Mit dem 74. Schuss konnte sie sich gegen ihre Mitstreiter und Mitstreiterinnen durchsetzen. Carolin ist 15 Jahre alt und besucht die neunte Klasse des Alexander von Humboldt Gymnasiums in Neuss. Neben dem Fanfarencorps gehört das Tanzen in eine Garde und Karate zu ihren Hobbies. Im Bundesfanfarencorps St. Paulus ist sie seit 2014 Mitglied.

 

 

Ritter:

  • Kopf: Phillip Szlaski (14. Schuss) – Gildehauptmannszug Heidehirsch
  • rechter Flügel: Leon Hoffmann (21. Schuss) – Bundesfanfarencorps St. Paulus
  • linker Flügel: Lea Thormann (39. Schuss) – Bundesfanfarencorps St. Paulus
  • Schweif: Jonas Grundmann (57. Schuss) – Bundesfanfarencorps St. Paulus
Schülerkönigin mit Rittern
Schülerkönigin mit Rittern
Korpskönige / Korpssieger

Korpskönige / Korpssieger

Korpskönige und Korpssieger
von links nach rechts: Kevin Koprek (Jägerkorps), Heinz-Otto Christian (Schützengilde), Dominik Kalinowski (Bundesfanfarencorps St. Paulus), Nicolai Wesseling (Grenadierkorps), Jeremy Knuth (Edelknaben), Manuel Knuppertz (Artilleriecorps), Werner David (Hubertuskorps), Sonja Moll (Reitercorps), Jörg Beckert (Scheibenschützen Gesellschaft)
2. Generalversammlung

2. Generalversammlung

Am 22.04.2018 fand im Saal der Gaststätte „Zur alten Post“ die 2. Generalversammlung und damit letzte Versammlung vor dem diesjährigen Schützenfest statt. In traditioneller Weise eröffnete das Bundesfanfarenkorps St. Paulus die Veranstaltung mit einer Musikeinlage, bevor Präsident Dieter Moll die anwesenden Schützen und Ehrenmitglieder begrüßte.

Es folgte die Stärkemeldung der einzelnen Korps, ein weiteres Mal gehören Jäger und Hubertusschützen zu den stärksten Korps im Regiment.

Oberst Johannes Steinhauer berichtete über den Ablauf der Schützenfesttage und ermahnte die Korpsführer am Schützenfestsonntag pünktlich zur Meldung im Festzelt zu erscheinen.
Unter dem Punkt „Der Vorstand informiert“ wurden einige wichtige Entwicklungen der letzten Wochen berichtet. Alle notwendigen Änderungen an unserem neuen Gewehr wurden nunmehr durchgeführt, sodass am 27.04.2018 um 19:00 Uhr ein Probeschießen im Partytur stattfinden kann. Hierzu sind der Vorstand nebst Majoren und jeweils zwei weiteren Vertretern der Korps eingeladen. Christian Runge wurde als neuer Major des Bundesfanfarencorps St. Paulus vorgestellt und erhielt von Präsident Dieter Moll die Majorsnadel. Durch den Rücktritt unseres 1. Schriftführers Thomas Kiehl und den Tod des 2. Schriftführers Alfred Förster sind zwei Vorstandsposten vakant. 2. Kassierer Manuel Knuppertz hat sich dazu bereit erklärt das Amt des 1. Schriftführers zu übernehmen und wird sich daher zur Voll- und Abrechnungsversammlung 2018 zur Wahl stellen. Insofern sind alle Mitglieder dazu aufgerufen worden in Ihren eigenen Reihen geeignete Kandidaten für die Posten des 2. Schriftführers und 2. Kassierers ausfindig zu machen.

Der Schulbesuch mit Heimatkundeunterricht findet am Dienstag, den 15.05.2018 um 10:00 Uhr in der Grundschule zur Kyburg statt. Es wurde darum gebeten, dass einige Schützen verschiedenster Korps diesen Termin wahrnehmen, um den Kindern die Vielseitigkeit unseres Vereins näher zu bringen. Am 22.09.2018 findet der Ausflug des Jugendarbeitskreises statt. Godehard Fesser informierte darüber, dass am Oberstehrenabend wichtige Informationen des Kletterparks ausliegen werden. Ferner bat er die Schützen darum, zum Schießen der Schüler im Festzelt an diesem Tag um 13:30 Uhr zahlreich zu erscheinen, um die Bedeutung der Jugend für unseren Verein zu bekräftigen.

Präsident Dieter Moll informiert über den Fototermin für alle Jubilare, Korpssieger sowie Schützen-, Jungschützen-, und Schülerkönig. Dieser findet am Sonntag, dem 06.05.2018, um 17:00 in der Gaststätte „Zur alten Post“ statt.

Hinsichtlich des Schützenfestes wurde darüber informiert, dass die ehemaligen Schützenkönige nicht mehr wie gewohnt am Montagabend, sondern am Sonntagmorgen auf die Bühne eingeladen sind. Ferner wurde an den Umbau des Festzeltes am Montagmittag um 14:00 Uhr, sowie an die neue Kinderbelustigung am Montagmorgen erinnert. Helfende Hände sind zu beiden Aktionen gerne gesehen.

Kassierer Stefan Bilk erinnerte noch einmal die betroffenen Züge an die Durchführung der Kassendienste. Die Einteilung gestaltet sich wie folgt:

  • Oberstehrenabend: Reitercorps Weckhoven
  • Samstag:
    • Kasse: Lagerfeld 2000
    • Raucherbereich: Lagerfeld 2016
  • Montag:
    • Kasse: Hubertushirsch
    • Raucherbereich: Jagdfalke

Ersatzzüge: Mer moche alles möt, Gute Kameraden

Die Ehrungen der Jubilare bis 50 Jahre wird am Schützenfestsamstag stattfinden. Die Zugjubilare, sowie 70-jährigen Einzeljubilare werden am Sonntagmorgen geehrt werden. Manuel Knuppertz informierte über die endgültige Gästeliste, sowie über die Möglichkeit Befreiungsanträge für Schüler und Wehrdienstleistende zu stellen. Es wurde noch einmal die Einladung an altverdiente Schützen ausgesprochen, am Schützenfestmontag die Parade abzunehmen. Hierfür werden wieder genügend Sitzmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Ebenso wurde die Einladung an die Korpskönige zur Abnahme der Parade wiederholt.

Unter dem Punkt Verschiedenes erinnerte Vizepräsident Jürgen Stellet an den einzusetzenden Arbeitskreis „Positive Veränderungen“ und drängte darauf kurzfristig einen Termin für ein erstes Treffen zu finden. Pressewart Dominik Merten stellte zusammen mit Jens Burandt die neue Facebook Seite und die entsprechenden Änderungen an unserer Homepage vor und bat alle Schützen darum die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins tatkräftig zu unterstützen. Zudem bat er darum, dass alle Korpsführer Redakteure für die Facebook-Seite benennen.

Zum Schluss stellte Dieter Moll heraus, dass es nun nur noch 48-Nächte bis zum Beginn des Schützenfests sind. Er wünschte allen Mitgliedern einen schönen sonnigen Sonntag und verabschiedete sich bis zum Oberstehrenabend.